Namibia Lodges: Die Top 10 der Unterkünfte mit eigenem Wasserloch

Namibia Lodges: Die Top 10 der Unterkünfte mit eigenem Wasserloch

Speziell Namibia als sehr trockenes Land macht Lodges und Unterkünfte mit eigenem Wasserloch umso attraktiver – für Wildtiere und Reisende. Nicht nur, dass sich eine sehr große Anzahl an Tieren ganzjährig um die knappen Wasserressourcen versammelt, ein riesiger Vorteil ist, dass damit die Safari schon vor der Haustür beginnt.

Bereits beim Frühstück oder sogar vom Bett aus können Lodgegäste die Tiere der Savanne beobachten. Stundenlang, bis nach Sonnenuntergang, wenn sich Oryxantilopen im Schein der Lodgelichter in Sicherheit wiegen.

Interessanter Fakt: Nur an einigen wenigen Stellen in den privaten Schutzgebieten Namibias sind die Grundwasservorkommen so günstig, dass es sich lohnt, einen Schacht zum Grundwasser zu graben. Dort kann eine Lodge mit Wasserloch entstehen, deren Wasserspiegel durch Solarpumpen vor dem Austrocknen und Absickern bewahrt wird.

So werden einstige Schlammlöcher wieder in kleine Seen verwandelt, wo Elefanten, Kaffernbüffel und Zebras ihren Durst stillen und Flusspferde finden Schutz vor der sengenden Hitze.

Top 10 der Namibia-Unterkünfte mit Wasserloch