Startseite / Trekking & Wüste

Trekking & Wüste

Trekking und Wüste

Neben Safaris durch die vielen Nationalparks Namibias, ist eine Trekking-Tour ein besonderes Highlight. Besucher haben die Möglichkeit selbst ihre Routen mit oder ohne Führer zu planen und die Landschaften Namibias erkunden. Viele Farmen und Parks, die landschaftlich etwas Besonderes zu bieten haben, bieten ausgedehnte Touren und Erlebnisse an. Wüstenwanderungen in der Namib oder Bergsteigen in den Canyons – die unterschiedlichen Landschaften Namibias machen es möglich und zu einem unvergessenen Moment einer jeden Namibia-Reise. Hier finden Sie …

Mehr »

Sossusvlei und Sesriem Canyon

Namib – die älteste Wüste der Welt Mitten in der Namib Wüste gelegen befinden sich zwei der landschaftlichen Highlights Namibias: das Sossusvlei, Namibias „Markenzeichen“, eine von Sanddünen umgebene Salztonpfanne (vlei). Mit bis zu 300 Metern Höhe gehören die rotglühenden Sanddünen nicht nur zu den höchsten der Welt, sondern durch ihre sternförmige Ausdehnung (Sterndünen) auch zu den attraktivsten. Unweit fällt der Sesriem Canyon 30 Meter tief in die Erde hinab und bietet nicht nur passionierten (Hobby-) …

Mehr »

Fish River Canyon

Der Fish River Canyon im Süden des Landes (afrikaans: Visrivier Canyon) ist der größte Canyon Afrikas und nach dem Grand Canyon der zweitgrößte der Welt. Heute gehört er zu dem staatlichen Naturschutzgebiet Ai-Ais Richtersveld Transfrontier Park sowie zu den beiden privaten Schutzgebieten Canyon Nature Park und Vogelstrausskluft. Landschaft & Klima Im äußersten Süden, südlich von Keetmanshoop gelegen, befindet sich Afrikas tiefste Schlucht. Nach dem Grand Canyon ist der Fish River Canyon mit einer Länge von 160 Kilometer …

Mehr »

Ai-Ais Quellen

Wer sich die anstrengende Wandertour durch den Fish River Canyon zutraut, kann sich ganz am Ende mit den heißen Quellen von Ai-Ais belohnen, die nur noch einen Katzensprung entfernt am südlichen Ausgang des Canyons liegen. Geschichte Die grüne Oase ist den San seit Tausenden von Jahren bekannt, wieder entdeckt wurde sie jedoch von einem Nama-Schafhirten im Jahre 1850. 1915 diente der Ort deutschen Soldaten als Versteck und Erholungslager, als sie sich vor den südafrikanischen Truppen unter Louis Botha zurück …

Mehr »

Waterberg

Der Waterberg ist nicht nur eine der eindrucksvollsten Landschaften im Norden Namibias, sondern hat auch eine dramatische Geschichte. Am 10. August 1904 standen sich hier 1.600 deutsche Soldaten und viele Zehntausend Herero-Männer, Herero-Frauen und die Kinder der Herero, mit allem was sie besaßen, gegenüber. Die Herero waren den gut ausgerüsteten Soldaten bei weitem unterlegen und mussten die Flucht antreten – sie gingen nach Osten, wo es äußerst trocken und unwirtlich ist. Doch eine Rückkehr war …

Mehr »

Kaokoveld und Epupafälle

In der einsamen 49.000 Quadratkilometer großen Gebirgslandschaft, in der nordwestlichen Ecke des Landes, leben heute 17.000 Menschen, der Großteil gehört zur Ethnie der Herero. Geschichte Die Herero zogen im 16. Jahrhundert hierher und teilen sich heute das Gebiet mit 6.000 Himba. Die Herero haben sich an die kargen Landschafsverhältnisse angepasst und leben in Dörfern mit rechteckigen Hütten mit strohgedeckten Dächern. Im Gegensatz hierzu findet man von den Himba viele verlassene Ansiedlungen – sie sind nomadisierende …

Mehr »

Kalahari

Die Kalahari (auch Kgalagadi) ist mit 1,2 Millionen Quadratkilometer eine der größten Sandwüsten der Welt. Sie erstreckt sich vom nördlichen Kap Südafrikas über Nambia und Botswana nach Angola und Sambia. Charakteristisch ist der feine, rote Sand. Heute sind weite Teile zu Naturschutzgebieten erklärt, so der Kgalagadi Transfrontier Nationalpark (vormals Gemsbock Nationalpark), der sich im Grenzgebiet zwischen Namibia und Südafrika erstreckt, das Central Kalahari Game Reserve sowie das Okavango-Flussdelta im nordwestlichen Botswanas. Zugang und Durchfahrt sind …

Mehr »

Twyfelfontein und Damaraland

Im Damaraland liegend, bezeichnet der Name Twyfelfontein eine Quelle und ein Tal. Weil man hier die ältesten Zeugnisse aus der Vergangenheit Namibias in Form von Felszeichnungen und Felsgravuren bestaunen kann, erklärte die UNESCO die Fundstelle in Jahr 2007 zum Welterbe. Geschichte Von Khorixas aus liegt 100 Kilometer westlich die wichtigste Fundstätte von Felsbildern in Namibia, Twyfelfontein. Der Name bedeutet so viel wie „Fontäne des Zweifels“, da sich die weißen Farmer, die sich hier niederließen, nie …

Mehr »

Namib Naukluft Park

Die höchsten Dünen der Welt, die zerklüfteten Naukluft-Berge, die unwirtliche Westküste und endlose Karstebenen – eindrucksvoller als in Afrikas größtem Naturschutzgebiet Namib-Naukluft-Park zeigt sich in ganz Namibia die Landschaft selten. Geschichte Das heutige Gebiet des Namib-Naukluft-Nationalparks wurde am 01. August 1979 zum Schutzgebiet erklärt und gliedert sich in vier einzelne Regionen: die Namib im Norden, die Naukluft-Berge im Osten, das Sossusvlei südlich des Kuiseb und Sandwich Harbour im Westen. Der heutige Park entstand durch die Zusammenlegung unterschiedlicher …

Mehr »