Startseite / Safaris in Namibia

Safari-Reisen in Namibia

Bei einer Safari-Reise in Namibia können Sie das ursprüngliche Afrika kennenlernen. Bei keiner anderen Reiseform haben Sie die Möglichkeit, Menschen, Tiere und Natur so intensiv zu erleben. Zudem lockt das magische Flair eines Safari-Urlaubs in Namibia mit zahlreichen fantastischen Fotomotiven. Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Informationen rund um Safari Reisen nach Namibia.

FAQ: Unser 1×1 für Safari-Einsteiger

Safari-Reisearten in Namibia

Zumeist unterscheiden sich die Safaris durch ihre Unterkünfte und den Komfort. Abenteuer- oder Camping-Safaris finden in einfachen Zelten statt, bei Buchung einer Komfort-Safari übernachten Sie in gehobeneren Lodges oder Pensionen. Wer es ganz luxuriös mag, dem sei ein Tented Camp empfohlen. Dabei übernachten Sie ganz exklusiv in Hauszelten mit behaglicher Atmosphäre, individuellem Design und Charme. Die Tented Camps liegen mitten in der Natur, in die sie sich dezent einfügen.

Übernachtungen auf einer Gästefarm in Namibia gestalten sich sehr familiär. Man isst gemeinsam zu Abend, lernt die Besitzer kennen, oft gibt es Viehzucht, die Unterbringung ist etwas einfacher, aber nicht minder schön als auf einer Lodge.

Zudem gibt es auf Familien mit Kindern zugeschnittene Safaris mit moderaten Fahrdistanzen, kindgerechten Wanderungen und Lagerfeuergeschichten.

Lodge-Safari in Namibia

Lodge Safari Namibia
Abende im Schein der Petroleumlampe

Besonders gern übernachten Gäste während ihrer Afrika-Safari in Lodges. Im Gegensatz zu einfachen Zelten bieten diese festen, naturnahen Unterkünfte Reisenden ein ausreichendes Maß an Komfort, ermöglichen aber zugleich intensive Abenteuer in der namibischen Wildnis.

Sie werden von gutem Service und Komfort empfangen, den Sie von renommierten Hotels kennen. Vorzüge wie Souvenirshops, Wäscheservice, Internetzugang und ein vielfältiges Buffet lassen vergessen, dass Sie im Grunde mitten in der Wildnis wohnen. Der Transfer zwischen den Lodges erfolgt üblicherweise in einem Minibus. Vor Ort erwartet Sie ein meist deutschsprachiger Reiseleiter. Die Verpflegung erfolgt oft in Form von Halbpension vor landestypischer Kulisse, während der Tagesausflüge gibt es Lunchpakete.

Endlose, rotgefärbte Weiten: Zu den Highlights der Lodge-Safaris zählen romantische Abende im Schein der Petroleumlampe vor einer grandiosen Landschaft mitten in Namibia! Nachts können Sie den wilden Tieren Namibias lauschen.

– Anzeige –

Namibia

Wüstenzauber unterm Sternenhimmel
13 Tage Lodgesafari

  • Exklusive Rundreise für Namibia-Liebhaber
  • Deutschsprachige Kleingruppenreise (max. 6 Pers.)
  • Ausgewählte exklusive und naturnahe Lodges, eine Übernachtung direkt im Etosha-Nationalpark
– Anzeige –

Namibia

Höhepunkte Namibias
16 Tage Lodgesafari

  • Unser beliebter Bestseller für Komfortbewusste
  • Deutschsprachig geführte Kleingruppenreise
  • Ausgewählte Lodges mitten in der Natur

Fly-In-Safari

Fly-in-Safaris sind sowohl für Gäste, die in kleiner Gruppe reisen möchten, als auch für Individualreisende empfohlen. Aussichtsreich, komfortabel und mit viel Zeitersparnis lernen Sie Afrika von oben kennen. Mit dem Buschflieger oder Kleinflugzeug fliegen Sie von Lodge zu Lodge bzw. von Camp zu Camp – Sie fliegen ein („Fly-in“). In Namibia lohnt sich dieser Art des Reisens besonders, denn aufgrund der Weite des Landes, sparen Sie sich endlose Stunden im Fahrzeug. Diese Art der Anreise ist unkompliziert, zeitsparend, sehr bequem und gleichzeitig bekommen Sie beim Flug über die Landschaft einen fantastischen Überblick über die einzelnen Regionen. Der Blick aus der Vogelperspektive auf die malerischen Dünen der Namib und entlang der Skelettküste wird auch Sie beflügeln! Alle Angebote zu privaten Flug-Lodge-Safaris sehen Sie hier!

Komfort-Safari

Komfortsafari in Namibia: Mit Swimmingpool

Eine Komfort-Safari verbindet bequemes Reisen und komfortable Unterkünfte mit Erlebnissen in der Wildnis. Im Gegensatz zur Zeltsafari wohnen Sie in festen, teils sehr reichhaltig ausgestatteten Safari-Unterkünften und permanenten Camps, wo Sie die Nähe zu Natur und Gastgeber von ganz besonderer Seite erleben können. Gleichzeitig reisen Sie von Reiseort zu Reiseort und bekommen vielfältige Eindrücke vom ganzen Land.

Wie läuft eine Komfort-Safari in Namibia ab?

  • Übernachtungen finden in 3-4 Sterne-Unterkünften statt
  • In der Regel gibt es dort einen Swimmingpool zur Abkühlung
  • Sie erhalten Frühstück, ggf. ein Lunchpaket und abends wird in der Lodge ein besonderes Menü präsentiert
  • Sämtliche Transfers, auch vom Flughafen aus, sind inklusive

Wildnis und Komfort zugleich: Das sind unsere schönsten Komfort-Safaris!

– Anzeige –

Namibia

Zwischen Sossusvlei und Etosha
11 Tage Komfortsafari

  • Ideal für Afrika-Einsteiger
  • Ausgewählte und geschmackvolle Lodges und Gästehäuser
  • Besuch von Sossusvlei und Twyfelfontein (UNESCO)

Namibia Safari zum Baden?

Wer auf Safari fährt, möchte vor allem eins: Die Schönheit des Landes, seine Natur und die Tierwelt in voller Pracht bestaunen. In Namibia stehen anhaltende Wildnisbeobachtungen im Vordergrund, die Atlantikküste des Landes lädt nicht zum Baden ein. Wer eine Safari mit Badeurlaub kombinieren möchte, kann auf die Pools in den meisten Lodges ausweichen. Außerdem gibt es die Möglichkeit einen Anschlussaufenthalt an der langen Strandküste von Mosambik oder auf einer der Inseln im Indischen Ozean zu planen. Denn über Johannesburg ist man gut an die Ostseite Afrikas bzw. den Indischen Ozean angeschlossen. Entspannung am Strand finden Afrikareisende außerdem in Tansania oder Kenia.

Beste Reisezeit für Safaris in Namibia

  • Beste Reisezeit für eine Namibia-Safari: Mai bis September
    • Tagestemperaturen: 20 bis 25 Grad, kaum Regen
  • Im Juni und Juli ist mit kalten Nächte zu rechnen.
  • August und September: Gute Reisezeit!
    • Denn das Ende des namibischen Winters eignet sich hervorragend für eine Safari: Wegen der Trockenheit gibt es nur wenige Stellen, an denen die wilden Tiere in den Nationalparks ihren Durst löschen können.
  • November bis März: Im namibischen Sommer erreichen die Temperaturen zwischen 20 und 35 Grad.
  • Januar bis März: Hier gibt es nachmittags oft kurze, heftige Regenschauer.

Tiere entdecken auf Safari

Namibia verzaubert mit einer vielfältigen Tierwelt. Der Etosha-Nationalpark bietet Safari-Reisenden die Möglichkeit, Elefanten, Nashörner, Giraffen sowie verschiedene Antilopenarten zu erleben. Manchmal bekommt man bei Pirschfahrten auch Löwen und Leoparden zu Gesicht. Der Etosha Nationalpark beheimatet vier der sogenannten „Big Five“. Bis April kann man bei Touren in Namibia Zugvögel beobachten. In der Wüste Namib leben u. a. Chamäleons, Wüstengeckos sowie die „Tanzende weiße Dame“, eine Spinnenart.

Fahrzeuge auf einer Safari-Tour

Safariausfahrt auf GocheGanas

Zunächst müssen Reisende sich die Gretchenfrage beantworten: Soll es eine Safari-Gruppenreise oder eher eine individuelle Tour sein?

• Bei der Gruppenreise reicht die Riege der Fahrzeuge vom Minibus über den Safaritruck bis zum offenen Safari-Fahrzeug.
• Im Etosha Nationalpark empfiehlt sich ein offenes Safari-Fahrzeug, um den besten Augenblick für ein Foto auf die Tierwelt zu erhaschen.
• Im Landesinneren von Namibia und auf weiten Strecken ist ein Minibus mit Klimaanlage die deutlich komfortablere Wahl.

Individualreisende können sich zwischen SUV´s, Allradfahrzeugen oder normalen PKWs oder einem Camper entscheiden. Hier sind alle Möglichkeiten der Mobilität gegeben. Allen gemein ist, dass man je nach Strecke entscheiden muss, ob es ein Allrad-Fahrzeug sein sollte. Die hiesigen Mietwagenanbieter bieten Fahrzeuge aller Arten an. Bitte achten Sie auf ausreichenden Versicherungsschutz und einen internationalen Führerschein.

Die ideale Safari-Gruppengröße?

„Je kleiner die Gruppe, desto größer das Erlebnis“, lautet die Faustregel, eine Mehrausgabe die sich also lohnt. Optimal sind Kleingruppen mit ca. 8 Personen. Hier entsteht in der Regel ein familiäres Klima zwischen den Reisenden, der Check-in in den Hotels, notwendige Toilettenpausen und obligatorische Fotostopps dauern nicht so lange. Sie haben insgesamt also mehr Zeit bei Ihrer Reise. Außerdem steht Ihnen der Reiseleiter somit umfassender zur Verfügung.

Wieviel kostet eine Safari?

• Wenn Sie sich für eine Safari-Gruppenreise entscheiden, planen Sie bitte circa 200 € pro Tag für das reine Landprogramm ein. Dies deckt dann die Halbpension, den örtlichen Reiseleiter, etwaige Eintritte und Ihr Fortbewegungsmittel ab. Sie übernachten hierbei in Lodges und Gästefarmen der guten Mittelklasse.
• Im Luxusbereich können Sie mit 450 € planen. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt.
• Bei einer Zeltsafari planen Sie mit günstigen 140 €.

• Bei einer individuellen Safari rechnen Sie bitte mit ca. 100 € pro Person und Tag für eine Lodge der Mittelklasse mit Halbpension. Ein Allrad-Fahrzeug der Marke Ford Ranger kostet ca. 100 € pro Tag. Hinzu kommt der Preis für Benzin (ca. 200-300 € pro Reise).
• Eintrittspreise sind in Namibia sehr günstig, geführte Halbtagestouren kosten ca. 50 € pro Person. Die Restaurantpreise in Namibia sind mit denen in Deutschland vergleichbar, denn viele Lebensmittel werden aus Südafrika importiert.

• Beim Flugpreis rechnen Sie bitte mit ca. 1000 €, je nach Abflughafen, Saisonzeit und ob es ein Direktflug ist oder ein Zwischenstopp eingelegt wird.

Lohnt sich eine Last-Minute-Buchung bei einer Safari?

Bitte beachten Sie, dass es nicht empfehlenswert ist, auf Last-Minute Preise zu hoffen. Namibia ist ein sehr gefragtes Reiseziel und v.a. in der Hochsaison (September bis November) sind die Kapazitäten gering und die Preise hoch. Wir empfehlen die Planung Ihrer Reise bereits ein Jahr im Voraus zu beginnen.

Wie buche ich Safari-Unterkünfte?

Wer Lust und Zeit hat, ausführliche Internetrecherche zu betreiben, Namibia-Forenbeiträge zu lesen und alle Unterkünfte „in English“ anzuschreiben, der kann natürlich direkt buchen.

Für jene, die Zeit sparen und vor allem problemlos reisen möchten, dem sei die Expertise eines Reiseveranstalters empfohlen. Noch dazu gibt’s bei professionellen Reiseanbietern einen Reisepreissicherungsschein und das Reiserecht der Europäischen Union.

Ihr Reiseveranstalter kennt die Top-Highlights, gibt Geheimtipps preis, bucht Ihre Unterkünfte und den Mietwagen vor. Sie profitieren von den verhandelten Preisen. Bei Gruppenreisen müssen Sie sich um nichts kümmern, sondern genießen Rundum-Service.

Besonders schöne und hochwertige Safari-Reiseangebote

– Anzeige –

Namibia • Botswana • Simbabwe

Vom Wüstenmeer zum Sambesi
15 Tage Lodgesafari

  • Zentralnamibia und Caprivi: stimmungsvolle Farbenspiele erleben
  • Chobe-Nationalpark im offenen Safarifahrzeug
  • Berauschendes UNESCO-Weltnaturerbe: die Victoriafälle
– Anzeige –

Namibia

Höhepunkte Namibias
20 Tage Lodgesafari

  • Unser beliebter Bestseller für Komfortbewußte
  • Deutschsprachig geführte Kleingruppenreise
  • Ausgewählte Lodges mitten in der Natur
– Anzeige –

Namibia

Auf Spurensuche im wilden Norden
17 Tage Naturrundreise

  • Klassisches Namibia kombiniert mit dem unberührten Damaraland und rauen Kaokoveld
  • Verwöhnprogramm in stilvollen und naturnahen Lodges
  • Bei vier Zeltübernachtungen die Magie Namibias spüren
– Anzeige –

Namibia • Botswana • Simbabwe

Afrika von seiner schönsten Seite
20 Tage Safari

  • Spektakuläre Rundreise von Sossusvlei bis zum Sambesi
  • Ausgewählte, geschmackvolle Unterkünfte am Puls der Natur laden zum Wohlfühlen ein
  • Atemberaubende Landschaften und Naturerlebnisse: Sossusvlei, Etosha- und Hwange-Nationalpark