Startseite / Nationalparks & Safari / Cape Cross und Cape Cross Seal Reserve

Cape Cross und Cape Cross Seal Reserve

Beste Reisezeit – Während der Paarungszeit zwischen September und Dezember ist am Cape Cross mit einem großen Aufkommen der Zwergpelzrobben zu rechnen.

Landschaft & Klima

Cape Cross liegt 115 km nördlich von Swakopmund in der Region Erongo und ragt als Landspitze in den Atlantik hinein. Cape Cross und das Cape Cross Seal Reserve gehören zur National Westcoast Tourist Recreation Area. Da der Wind fast immer landeinwärts weht, ist nicht nur die Geruchsbelästigung durch die vielen Robben enorm, sondern auch eine winddichte Jacke angeraten.

Tierbeobachtung

Auf dem flachen und unwirtlichen Küstenabschnitt liegt das für seine Robbenkolonie berühmte Kreuzkap. Das Robbenreservat (Cape Cross Seal Reserve) ist nur eine von 24 Kolonien an der südwestafrikanischen Küste. Insgesamt schätzt man das Robbenvorkommen an der ganzen namibischen Küste auf 650.000 Tiere.

Zwischen 80.000 und 100.000 Zwergpelzrobben, auch Ohrenrobben genannt, tummeln sich am Cape Cross auf den Felsen – was für den Besucher nicht nur ein außergewöhnlicher Anblick ist, sondern auch extremen Gestank und Lärm mit sich bringt. Vor allem während der Paarungszeit zwischen September und Dezember ist hier mit enormem Aufkommen dieser zur Familie der Ohrenrobben gehörenden Art zu rechnen. Zu dieser Zeit sieht man auch die riesigen Bullen, wie sie an Land kommen um ein Areal für ihre paarungsbereiten Weibchen zu besetzen. Sollte sich ein anderer Bulle zu weit annähern, werden brachiale Kämpfe ausgetragen, bei denen nicht selten eines der Männchen schwer verletzt wird oder gar stirbt. Als Gesundheitspolizei fungieren hierbei Schakale, die die verletzten und toten Tiere beseitigen. Die Weibchen kommen nicht wie die Männchen bereits Mitte Oktober an Land, sondern erst einige Wochen später. Nach der sofortigen Paarung bringen sie dann Ende November, Anfang Dezember ein fünf Kilogramm schweres Robbenjunges zur Welt.

Um die Population unter Kontrolle zu halten, wurden Fangquoten eingeführt, jeweils am 01. August und am 15. November findet das so genannte „Culling“ statt, dass Erschlagen der Tiere, ein häufig kritisiertes Vorgehen wird. Als Argument für das Dezimieren der Robben bringt die Regierung immer wieder den schädlichen Einfluss der vielen Robben auf den Fischfang an.

Beobachten Sie die Robben Kolonien am Cape Cross auf Ihrer Reise durch Namibia!

– Anzeige –

Namibia

Wüstenzauber unterm Sternenhimmel
13 Tage Lodgesafari

  • Exklusive Rundreise für Namibia-Liebhaber
  • Deutschsprachige Kleingruppenreise (max. 6 Pers.)
  • Ausgewählte exklusive und naturnahe Lodges, eine Übernachtung direkt im Etosha-Nationalpark
ab 2690 EUR
– Anzeige –

Namibia

Namibia für Groß und Klein
14 Tage Familiengästefarm- und Lodgesafari

  • Für Familien mit Kindern ab 7 Jahren geeignet
  • Moderate Fahrdistanzen und familiengeeignete Unterkünfte
  • Etosha-Nationalpark – Tierbeobachtungen und Pirschfahrten rund um die Salzpfanne
ab 2599 EUR

Touren, Unterkünfte und Camps am Cape Cross

Am besten gelangt man nach Cape Cross von Henties Bay aus auf der Küstenstraße C34. Allerdings sollte man – nicht nur bei Nebel – sehr vorsichtig fahren, die Fahrbahn ist oft recht nass. Kurz vor dem Kreuzkap befindet sich die Robbenkolonie, sie kann täglich von 10 bis 17 Uhr gegen eine Eintrittsgebühr besichtigt werden. Die einzige hier verfügbare Übernachtungsmöglichkeit ist die Cape Cross Lodge.
Weiterfahrten von hier sind möglich in den Skeleton Coast Park im Norden, oder ins Damaraland zu den Sehenswürdigkeiten wie Twyfelfontein oder dem Brandberg.

Die Geschichte des Cape Cross

Am Cape Cross landete 1486 der erste Europäer in diesem Teil Afrikas, der Portugiese Diego Cão. Er stellte im Namen seines Königs João II. ein Kreuz auf, was jedoch bis 1893 niemanden interessierte. Erst zu diesem Zeitpunkt entfernte der deutsche Kapitän des Frachters „Falke“ das Kreuz, welches im Jahr darauf durch eine Kopie ersetzt wurde. 1980 wurde dann unter südafrikanischem Mandat ein weiteres Kreuz dazugestellt.

Unterkünfte in der Nähe des Cape Cross

– Anzeige –

Namibia

Desert Homestead Lodge
Sossusvlei

  • Unvergessliche Pferdesafaris
  • Namib-Naukluft-Nationalpark
ab 125 EUR