Startseite / Städte & Kultur

Städte & Kultur

Stadtflair in Namibia

Die drei größten Städte Namibias sind Windhoek, Rundu und Walvis Bay. Windhoek ist die Hauptstadt Namibias und mit 300.000 Einwohnern mehr als dreimal so groß, wie die ihr folgende Stadt Rundu. Kulturell, politisch, wirtschaftlich und auch infrastrukturell gesehen ist Windhoek Dreh- und Angelpunkt für Reisende und für Namibias Einwohner. Die Windhoek bietet etwas für jeden Gast – aber auch die Umgebung hält viele Überraschungen bereit. Kaiserlicher Charme Die namibischen Städte sind sehr unterschiedlich, was in …

Mehr »

Windhoek

Windhoek ist seit 1992 die Hauptstadt Namibias, sowie Dreh- und Angelpunkt eines jeden Reisenden im Land. Windhoek ist auch Wirtschafts- und Kulturzentrum, Universitätsstadt und Regierungssitz des namibischen Parlaments. Windhoek liegt in einem Talkessel in 1.600 Meter Höhe. Die Stadt umgeben die Aus-Berge (2.479 Meter) im Südosten und der Großherzog-Berg im Süden (2.339 Meter). Das angenehme Hochlandklima mit 300 Sonnentagen und 260 Millimeter Niederschlag im Jahr – sowie das bunte Treiben der Stadt stimmen bestens auf …

Mehr »

Swakopmund

Swakopmund ist Namibias beliebtester Ferienort. Dies gilt nicht allein für Touristen aus dem Ausland – auch die Einwohner Namibias entspannen gerne in dem Küstenort. Dies liegt nicht zuletzt an den günstigen klimatischen Bedingungen, die Swakopmund gegenüber dem Hochland im Sommer vorzuweisen hat. An Weihnachten und Neujahr ist in Swakopmund Hochsaison. Durch den arktischen Benguela-Strom entsteigen dem Meer kühle Morgennebel, welche die Stadt in einen weißen Schleier hüllen und die Gegend angenehm abkühlen. Die Stadt verdankt …

Mehr »

Lüderitz

Die Geburtsstadt des modernen Südwest-Afrikas ist die Hafenstadt Lüderitz – hier begann die deutsche Geschichte Namibias. Die Stadt ist auf Granitfelsen im südlichen Namibia gebaut, an der Küste des stürmischen Atlantiks. In einer natürlichen Meeresbucht gelegen (ursprünglich hieß die Stadt Lüderitzbucht), ist die Stadt gegen Süden/ Südwesten hin durch eine Halbinsel vor den stürmischen Wassern des Atlantiks geschützt. In Lüderitz herrscht ein arides Klima mit sehr wenigen Niederschlägen. Die Höchsttemperaturen liegen nie über 30 °C …

Mehr »

Keetmanshoop

Die Kreisstadt der Region Karas liegt 500 Kilometer südlich von Windhoek. Obwohl die Stadt recht klein und die Einwohnerzahl mit 22.000 nicht besonders hoch ist, wird Keetmanshoop trotzdem als die bedeutendste Siedlung des südlichen Namibias angesehen. Die außerordentliche Bedeutung der Stadt ist eher in der dünnen Besiedlungsdichte der Region zu suchen. Besonders wichtig ist die Stadt für die Region vor allem als Kreuzung zweier wichtiger Handels- und Verkehrsstraßen. Darüber hinaus ist es lohnenswert das Leben …

Mehr »

Walvis Bay

Walvis Bay ist eine riesige Bucht. Die Stadt besitzt den einzigen Tiefseehafen an der südwestafrikanischen Küste. Noch bis 1994 war Walvis Bay eine südafrikanische Enklave in Namibia, was das Stadtbild prägte. Heute zählt Walvis Bay 67.500 Einwohner und ist die drittgrößte Stadt Namibias. Die Stadt ist für seine Besucher vor allem in den Monaten zwischen Oktober und März attraktiv. In dieser Zeit herrscht ein sehr angenehmes und mildes Küstenklima – auch wenn die Wassertemperatur selten über …

Mehr »

Rundu

Rundu ist mit knapp 82.000 Einwohnern nach Windhoek die zweitgrößte Stadt Namibias. Die Stadt am Okavango ist das wirtschaftliche Zentrum der Region Kavango im Nordosten Namibias und die Stadt mit dem höchsten Bevölkerungszuwachs. Der Fluss ist Lebensader und Hauptattraktion Rundus und der Region zugleich. Die Stadt ist knapp 1.100 Meter über dem Meeresspiegel auf einer landschaftlich reizvollen Anhöhe gelegen. Ansonsten dominieren die flachen Ausläufer des nördlichen Kalahari-Beckens. In Rundu herrscht ein subtropisches Klima, wie auch in weiten …

Mehr »

Opuwo

Opuwo ist die einzige Stadt, die sich im Kaokoveld befindet – einer weitgehend unberührten Landschaft, in der sich die traditionelle Lebensweise der Herero und Himba erhalten hat. Das Kaokoveld sind steppenähnliche Hochflächen von Trockentälern durchzogen. Die Gegend ist schroff, faszinierend und abwechslungsreich: steile Gebirgspässe, Weiden und Wiesen oder Felsformationen mit tiefen Schluchten und versteckten Höhlen runden das Naturspektakel des Kaokoveld ab. Die Stadt Opuwo hat 5.000 Einwohner. Sie ist geprägt vom Aufeinanderprallen der Tradition und Moderne, was sich im …

Mehr »