Auf Reisen mit mückenabweisender Bekleidung der NosiLife-Kollektion von Craghoppers

Namibia sorgenfrei Entdecken – Tipps und Tricks zum Mückenschutz vom Spezialisten

Auf Reisen möchte man entdecken, sich fallen lassen und sich sorgenfrei erholen. Das ein oder andere Reiseziel birgt jedoch Risiken, über welche man sich im Voraus Gedanken machen sollte. Insbesondere Reisegebiete mit Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit beherbergen gefährliche Stechinsekten, die teils schwerwiegende Krankheiten übertragen können.

Krankheiten, die über Stechinsekten übertragen werden können

Malaria

Ein einziger Stich von der falschen Mücke genügt beispielsweise schon um sich mit Malaria zu infizieren – in 87 Ländern dieser Welt setzen sich Reisende dem Risiko einer Infektion aus, allein im Jahre 2017 gab es weltweit 212 Millionen Krankheitsfälle. Erste Symptome hier sind Fieber, Kopfschmerzen, Schüttelfrost und Erbrechen, diese treten ca. 10 – 15 Tage nach der Infektion auf. Reisende aus malariafreien Regionen haben eine geringere Immunität und sind somit einem höheren Risiko ausgesetzt.

Dengue-Fieber

Eine weitere von Stechinsekten übertragene Krankheit, die in beliebten Reisegebieten häufig auftritt, ist das Dengue-Fieber. 50 -100 Millionen Menschen stecken sich jährlich mit der Krankheit an, ca. 20.000 Fälle davon enden tödlich. Das größte Risiko, von einer infizierten Mücke gestochen zu werden besteht morgens und nachmittags vor Einbruch der Dunkelheit. Nach einem infektiösen Stich beträgt die Inkubationszeit circa 3-14 Tage, dann machen sich Symptome wie hohes Fieber, starke Kopfschmerzen sowie Gelenk- und Muskelschmerzen auf.

Zika-Virus

Auch der Zika-Virus wird über Stiche von infizierten Moskitos übertragen. Die Symptome ähneln hier dem Dengue-Fieber: Fieber, Gelenkschmerzen, Unwohlsein und Hautausschläge.

Tipps und Tricks zum Mückenschutz

Wir haben ein paar simple aber effektive Tipps und Tricks, wie die lästigen Urlaubsbegleiter auf Abstand gehalten werden können.

  1. Das Tragen von langärmeligen Hemden und langen Hosen, vorzugsweise in hellen Farben
  2. Stichfeste bzw. mit Permethrin behandelte Kleidung, beispielsweise von Craghoppers
  3. Verwendung von Insektenschutzmittel auf nicht bedeckter Haut
  4. Einsatz von Moskitonetzen

Mückenabweisende Bekleidung – Die NosiLife-Kollektion von Craghoppers

Die NosiLife-Kollektion - Mückenabweisende Bekleidung von Craghoppers
#author#Craghoppers Ltd.#/author#Die NosiLife-Kollektion – Mückenabweisende Bekleidung von Craghoppers

Mücken machen auch vor von Kleidung bedeckter Haut selten halt, daher empfiehlt sich behandelte oder stichdichte Bekleidung. Craghoppers hat hier einen Durchbruch mit innovativer Anti-Insekten-Technologie geschaffen – im Gegensatz zu den herkömmlichen mückenabweisenden Treatments, ist der Wirkstoff der NosiLife-Kollektion auf die Innenseite des Garns aufgetragen und somit in den Stoff eingeschlossen. Das führt dazu, dass die Wirkung so lang hält, wie das Kleidungsstück selbst.

Zusätzlich gibt Craghoppers noch das Qualitätsversprechen einer lebenslangen Garantie auf die gesamte Bekleidungslinie.

Die NosiLife-Kollektion bietet noch eine Menge an weiteren innovativen Funktionen und Technologien, die Sie den Urlaub sorgenfrei genießen lassen:

  • UV-Schutz – die SolarShield-Technologie bietet dank speziellen Gewebes und Garns einen LSF 40+ und bewahrt Sie somit vor schädlichen UV-Strahlen
  • RFID-Taschen – spezielles Futtermaterial verhindert den Datendiebstahl von Kreditkarten und ePässen durch das Blockieren von Funksignalen
  • Geruchsneutralisierung – bei Erkundungstouren kommt man – besonders in tropischen Gefilden – oftmals ins Schwitzen. Die OdourControl-Technologie sorgt durch spezielle Einsätze dafür, Geruchsmoleküle einzufangen und zu neutralisieren
  • Integriertes Sonnenbrillentuch – Die Sonnencreme hat hartnäckig die Sonnenbrille oder das Kameraobjektiv verschmiert? Gut, dass zahlreiche NosiLife-Artikel mit einem speziellen Mikrofasertuch ausgestattet sind
  • Feuchtigkeitskontrolle – MoistureControl sorgt für eine zuverlässige Zirkulation von Feuchtigkeit, selbst bei tropischen Luftverhältnissen

Weitere Technologien und tiefere Informationen hierzu finden Sie unter www.craghoppers.de/technologien/