Startseite / Die schönsten Lodges und Camps in Namibia / Hausboot „Pride of the Zambezi“
  • Luxusunterkunft mitten auf dem Chobe-Fluss. Mit fünf Zimmern und mehreren kleinen Safari-beibooten die wohl edelste Form, am Chobe Nationalpark auf Pirsch gehen zu können. Und das von namibianischer Seite aus…

  • Gediegen auf dem Chobefluss dahingleiten und vom eigenen Balkon des Flusskreuzfahrtschiffes die Natur beobachten – Das ist „Pride oft the Zambezi“

  • Was für ein Ausblick! Und das direkt vom Abendbrottisch und in den Chobe Nationalpark direkt hinein. So luxuriös speist man auf dem Flusskreuzfahrtschiff „Pride oft he Zambezi“ am Ufer des Chobeflusses.

  • Langsam gleitet das Flusskreuzfahrtschiff „Pride of the Zambezi“ den Chobe-Fluss entlang. Wunderbare Gelegenheit für Vogel- und Tierbeobachtung direkt vom Deck des luxuriösen Schiffs.

  • Abendstimmung am Chobe Nationalpark auf dem Chobefluss.

  • Herzlich Willkommen an Bord der „Pride oft he Zambezi“. Mit fünf Zimmern eine eher überschaubar kleine schwimmende Lodge in Form eines Flusskreuzfahrtschiffs im namibianischen Teil der Sambesiregion.

  • Ein Porträt eines Bullen im letzten Abendlicht der tief stehenden Sonne. Direkt aufgenommen von einem Beiboot der „Pride of the Zambezi“.

  • Was für ein Erlebnis. Ein schwimmender Elefant. So oder so ähnliche Eindrücke und Erlebnisse sind auf dem Flusskreuzfahrtschiff „Pride of the Zambezi“ zu erleben. Einzigartig.

Hausboot „Pride of the Zambezi“

Mein absoluter Höhepunkt einer zu empfehlenden Unterkunft ist ein Hausboot, das auf dem Fluss Sambesi auf und ab driftet und somit die Gelegenheit gegeben ist, direkt vom Hausboot auf Safari zu gehen.
Mit nur fünf Zimmern, alle komplett mit Bad und teilweise Balkon ausgestattet, ist es ein Kleinod mit luxuriösen Rahmenbedingungen.

Ganz großartig. Einzigartig.

Ob zwei der drei Tage Verweildauer, der Transfer ab/an Katima Mulilo oder Kasane ist täglich möglich, ich empfehle diese gediegene, eher schon erhabene Form der Safari auf dem ruhigen Chobefluss als idealen Abschluss einer „fly-in“-Safarireise.

Das exklusive Essen wird mit erstklassischen Ausblick direkt am Oberdeck eingenommen. Vormittags als auch in der Abenddämmerung kann man sich mit kleinen Beibooten auf Pirsch am Ufer des Chobe Nationalpark begeben und so Krokodile, Büffel, Nilpferde oder gar badende Elefanten beobachten.

Keine Frage, eine eher vollkommen außergewöhnliche Safariform, die sehr ruhig und angenehm an Deck des Flusskreuzfahrtschiffes vonstattengeht. Ein wahrer Höhepunkt einer Safari, wirklich außergewöhnlich und besonders eindrucksvoll.

Jörg Ehrlich, Naturfotograf & Geschäftsführer DIAMIR Erlebnisreisen