• Ganz gediegen. In der „Senator Suite“ kann man eine eigene kleine Bar erwarten und eine traditionelle Sitzgruppe für eine individuelle Party. Ganz im historischen Stil.

  • Traditionelles Schlafzimmer mit Gardinen und Übergardinen. Dazu eine üppige Bettdecke und mehrere schön angerichtete Kopfkissen. Mehr traditionelle deutsche Lebensart wird man nirgends in Swakopmund finden. Das Hansa Hotel macht es möglich.

  • Herzlich Willkommen in der Senator Suite im Hansa Hotel in Swakopmund. Wer wohl hier schon alles seit 1905 übernachtet haben wird? Kaiser? Könige? Präsidenten?

  • Gediegenes Abendessen am runden Tisch mit blütenweißer Tischdecke. Und natürlich mit deftig deutschen Gerichten. Ein Blick auf die Speisekarte allein schon ist ein Erlebnis…

  • Guten Appetit im Hansa Hotel Swakopmund.

  • Besonders beliebt im Hansa Hotel sind vor allem auch die eher exotischen Nachspeisen. Wohl bekomm’s

  • Tagesausflug nach Walvis Bay. Hier kann man Pelikane oder Robben aus der Nähe beobachten, eine kleine Hafenrundfahrt genießen und natürlich bei einem BBQ auch frisch gefangene Austern verkosten. Darauf kann man natürlich auch mal richtig anstoßen…

  • Schon ein Klassiker für alle Namibialiebhaber: Die Schwarzwälder Kirschtoure im Kaffee Anton in Swakopmund.

  • Herzlich Willkommen im Hansa Hotel Swakopmund. Der Portier begrüßt die Gäste selbstverständlich auch in deutscher Sprache.

Hansa Hotel Swakopmund

Das Hansa Hotel in Swakopmund ist meiner Meinung nach die beste Adresse, um einen Hauch der historischen Zeit Südwestafrikas erleben zu können.

Gediegenes deutsches Flair und deutsche Küche, traditionelle Zimmer mit eigenem Charme.

Einfach nur Empfehlenswert und authentisch. Ob es das opulente Frühstücksbuffet ist, oder die reichlich gefüllte Bar, die in Verbindung mit dem uniformierten Barkeeper seine eigenen Reize ausströmt, das Hansahotel ist ohne Zweifel ein traditionelles Swakopmunder Original, das auf keiner Rundreise durch Namibia ausgelassen werden sollte.

Schon allein der gediegene Sektempfang beim Einchecken reist mich immer wieder aus dem staubigen Alltag der Wüstenmetropole und wirft mich im Gedanken in die Zeit vor der Unabhängigkeit Namibias zurück. Ja sogar bis ins Jahr 1905, wenn man so möchte – denn so lange existiert dieses Hotel bereits. Zum Verweilen lädt Swakopmund natürlich auch ein.

Ob zum Shoppen oder Bummeln, ob zu einem Tagesausflug ins benachbarte Walvis bay, oder zu einer ebenso empfehlenswerten Wüstentour „living desert“. Ideal ist das Hansa Hotel sowohl für Selbstfahrerreisen als auch für eine „Fly-in“. Im benachbarten Brauhaus kann man übrigens auch eine deftige Schweinshaxe bekommen, vermutlich die beste auf der Südhalbkugel…

Jörg Ehrlich, Naturfotograf & Geschäftsführer DIAMIR Erlebnisreisen

Jörg Ehrlich

„Seit über zehn Jahren reise ich fast jedes Jahr ins südliche Afrika und habe somit auch unzählige Male die schönsten Ecken Namibias besuchen dürfen. Dabei entstanden Fotoausstellungen über Namibia, Vorträge oder erst in Jahr 2016 ein Kalender über Namibia. Immer wieder wurde ich auch auf Messen gefragt, ob ich nicht den einen oder anderen „Geheimtipp“ zu Namibia habe oder so etwas, wie eine Lieblingslodge. Natürlich habe ich ein paar Lieblingsunterkünfte und einige davon kann ich auch besten Gewissens jedem Reisegast empfehlen. Es ist mir daher eine Ehre, meine Empfehlung der TOP-10 Lodges für das Internetportal www.namibia.de hier präsentieren und empfehlen zu dürfen.“

Jörgs Empfehlungen für Namibia-Lodges

 

– Anzeige –

Namibia

Hansa Hotel
Swakopmund

  • Flüge und Exkursionen rund um Swakopmund
  • Fahrten zur Robbenkolonie “Cape Cross”.
ab 70 EUR